Telefon 02421 598-100
E-Mail info@bfw-dueren.de
Flagge Großbritannen
Zentrum für berufliche Bildung blinder und sehbehinderter Menschen

Hilfen zur Arbeitsvermittlung


Reha- und Integrationsmanagement im BFW Düren

 

Am Reha- und Integrationsmanagement (RIM) nehmen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer im BFW Düren teil.

 

Der RIM-Mitarbeiter

 

Ein RIM-Mitarbeiter steuert den gesamten Rehabilitationsprozess, vom Beginn der Maßnahme bis zur Integration in Arbeit und Beschäftigung. Dies geschieht unter größtmöglicher Beteiligung des Teilnehmers sowie in enger Zusammenarbeit und Absprache mit den Leistungsträgern und allen am Rehabilitationsprozess beteiligten Teams im BFW Düren und den externen Netzwerkpartnern. Der RIM-Mitarbeiter ist für die Teilnehmer Ansprechpartner in allen Belangen, die die Integration betreffen.

 

Gemeinsam mit dem Teilnehmer entwickelt der RIM-Mitarbeiter zu Beginn der Maßnahme eine Integrationsstrategie: Welche Tätigkeit wird angestrebt? Wird eine Vollzeit- oder Teilzeitbeschäftigung gesucht? Sind die Gehaltsvorstellungen realistisch? In welcher Region wird Arbeit gesucht? Ist ein Umzug möglich? Anhand dieser und weiterer Fragen wird ein individueller Integrationsplan erstellt, der während der Rehabilitationsmaßnahme kontinuierlich angepasst und fortgeschrieben wird.

 

Ein regelmäßig durchgeführtes Prozessprofiling dient der Planung, Steuerung, Erfolgskontrolle und Dokumentation dieses individualisierten Rehabilitationsprozesses. Im Prozessprofiling, das aus einer Fremd- und Selbsteinschätzung besteht, werden Schlüssel-und Gesundheitskompetenzen des Teilnehmers eingeschätzt. Fachkompetenzen werden in regelmäßigen Leistungsbeurteilungen erfasst. Prozessprofiling und Leistungsbeurteilungen sind somit wichtige regelmäßige Bestandteile des Integrationsprozesses und des Reha- und Integrationsmanagements. Hieraus erarbeitet der RIM-Mitarbeiter zusammen mit dem Teilnehmer weitere Handlungsschritte, die anschließend im Laufe der Maßnahme durchgeführt, überprüft und angepasst werden. Zum Ende der Maßnahmen der einzelnen Teilnehmer wird der RIM-Mitarbeiter von den Vermittlungsfachkräften unterstützt.

 

Die Vermittlungsfachkraft

 

In der Regel betreut die Vermittlungsfachkraft jeden Teilnehmer sechs Monate vor dem Ende der Maßnahme und bis zu sechs Monate nach dem Ende bzw. bis zum Ende der Probezeit. Hierbei ist sie in engem Austausch mit Reha-Beratern und Arbeitsvermittlern. Als Ansprechpartner rund um Bewerbung und Arbeitsplatzsuche unterstützt die Vermittlungsfachkraft den Teilnehmer aktiv durch fortlaufende Vermittlungsaktivitäten. So macht sie Vermittlungsvorschläge an Bewerber und Unternehmen.

 

Die Vermittlungsfachkraft kümmert sich um den Abgleich von Stellen- und Bewerberprofil, hilft beim passgenauen Auswählen von Stellenangeboten und ist verantwortlich für die Überarbeitung ausgearbeiteter Bewerbungsunterlagen. Sie gibt Hilfestellung bei der Nutzung der Jobbörse der Arbeitsagentur und anderen Jobsuchmaschinen. In Einzelfällen bietet die Vermittlungsfachkraft ein individuelles Bewerbungscoaching an und/oder begleitet auf Wunsch des Teilnehmers, und wenn es für notwendig erachtet wird, diesen zu Vorstellungsgesprächen.

 

Alle Teilnehmer, die ein Arbeitsverhältnis haben und deren Rückkehr zum Arbeitgeber abgesichert werden muss, werden von Anfang an von einer Vermittlungsfachkraft begleitet. In gemeinsamen Gesprächen mit dem Arbeitgeber werden z. B. spezielle Schulungsbedarfe ermittelt, Praktika abgestimmt oder andere Einsatzmöglichkeiten im Unternehmen gesucht.

 

Der Arbeitgeber informiert die Vermittlungsfachkraft zum Thema Förderleistungen, wobei eine individuelle Beratung nur nach Absprache mit dem Rehaberater des Leistungsträgers möglich ist. Bei der Auswahl und Beantragung der Arbeitsplatzausstattung hilft sie ebenso wie bei der Organisation erforderlicher Nachschulungen. Die Vermittlungsfachkraft initiiert bei Bedarf auch die Kontaktaufnahme zum Integrationsfachdienst (IFD).


Arbeitsmarktservice Berufsförderungswerk Düren

Ansprechpartner:

Angelika Ax
Teamleiterin Reha- und Integrationsmanagement
Telefon: 02421 598-137
E-Mail: angelika.ax@bfw-dueren.de