Telefon 02421 598-100
E-Mail info@bfw-dueren.de
Flagge Großbritannen
Zentrum für berufliche Bildung blinder und sehbehinderter Menschen

Servicekraft am Telefon

Zielgruppe:
Blinde und sehbehinderte Menschen
Dauer der Ausbildung:
12 Monate
Abschluss:
Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (§ 67 BBiG)
Lehrgangsbeginn:
jeweils Januar und Juli

Für jedes Unternehmen ist die Telefonzentrale bzw. das Service- oder Callcenter die akustische Visitenkarte des Hauses, Aushängeschild, die Corporate Identity in Person des Telefonisten, der Telefonistin. Kein Kunde kommt an der Telefonzentrale vorbei. Sie prägt das Image des Unternehmens entscheidend mit und ist ein wesentlicher Bestandteil der Serviceleistungen in jedem Unternehmen - ein Faktor der Kundenzufriedenheit.

Guter Service beginnt in der Zentrale, und nicht erst nach ihr. Mit diesem gewandelten Dienstleistungsverständnis und der Einbindung der Telefonkräfte in das Marketing steigen natürlich auch die Anforderungen an die Mitarbeiter in der Zentrale. An der Gewinnung oder Nichtgewinnung von Neukunden, am Verlust oder an der Bindung bestehender Kunden ist jeder Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin in der Telefonzentrale indirekt und manchmal direkt mitbeteiligt.

Daher sind qualifizierte Mitarbeiter gefragt, für die u. a. diese Fertigkeiten selbstverständlich sind:

- Kunden- und serviceorientiertes Verhalten
- Erfolgsorientierte Gesprächsführung und Rhetorik
- Beschwerdemanagement
- Arbeitstechniken zur Informationsverarbeitung
(Internet, Intranet, MS-Office-Kenntnisse, Datenbanken, E-Mail-Programme)
- Selbständiges Verfassen einfacher Schriftstücke
- Sicher in Rechtschreibung und Zeichensetzung
- Stressmanagement
- Englisch in der Kommunikation

Zeitrahmen der Qualifizierung

- Ausbildung in Theorie und Fertigkeiten (10 Monate)
- Betreute betriebliche Ausbildungsphase (Praktikum) in Telefonzentralen oder Servicecentern öffentlicher Verwaltungen oder Unternehmen, Bürgertelefonen, Callcentern etc. (2 Monate)

Die Berufsförderungswerk Düren gGmbH, Zentrum für berufliche Bildung blinder und sehbehinderter Menschen reagiert mit dieser Ausbildung auf die Nachfrage am Arbeitsmarkt.


Ansprechpartner:

Marcus Bachem
Telefon: 02421 598-205
Fax: 02421 598-192
E-Mail: marcus.bachem@bfw-dueren.de