Telefon 02421 598-100
E-Mail info@bfw-dueren.de
Flagge Großbritannen
Zentrum für berufliche Bildung blinder und sehbehinderter Menschen

Projekt "Qualifizierung sehgeschädigter Menschen im Betrieb"

Zielgruppe:
Sehbehinderte Menschen aus Nord- und Westdeutschland bzw. aus NRW (falls der Kostenträger die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter ist)
Abschluss:
IHK-Prüfung oder HWK-Prüfung, je nach Umschulungsberuf
Lehrgangsbeginn:
in der Regel im Spätsommer eines jeden Jahres

Dauer der Qualifizierung:                   i. d. R. 24 Monate


Auch sehbehinderte Menschen können wohnortnah an einer Umschulung teilnehmen. Ein längerer Aufenthalt im BFW Düren ist hierfür unter bestimmten Voraussetzungen nicht unbedingt notwendig.

 

Der Fokus dieses Angebots liegt auf vielfältigeren Einsatzmöglichkeiten für leistungsstarke sehbehinderte Teilnehmer. Ziel ist es, über die flexible Gestaltung der wohnortnahen Umschulung nahtlos eine Übernahme im Betrieb zu erreichen.

 

Die Inhalte richten sich nach den Bestimmungen des Ausbildungsrahmenplans des jeweiligen Umschulungsberufs.Das Hauptanliegen dieser Maßnahme ist die inklusive Qualifizierung und  die Integration der Teilnehmenden auf dem ersten Arbeitsmarkt.

 

Die Begleitung durch das Reha-Team umfasst folgende Bausteine:

 

 

Die Lernorte während der Umschulung sind der Kooperationsbetrieb und das BFW Düren:

 

 

Informieren Sie sich kostenfrei an einem wohnortnahen Beratungsstandort Ihrer Wahl (bitte hier klicken) in:

 

 

Über ein gelungenes Beispiel dieser Maßnahme berichten wir in diesem Artikel unter Aktuelles 2019 - bitte hier klicken

 

Dank des individuellen Reha- und Integrationsmanagements werden die Stärken des Einzelnen bestmöglich gefördert und unterstützt, so dass letztendlich die Qualifizierung mit dem IHK- oder HWK-Abschluss abgerundet und die Übernahme im Betrieb optimal begleitet werden kann.


Ansprechpartner:

René Bergs
Pädagogischer Leiter
Telefon: 02421 598-218
Fax: 02421 598-190
E-Mail: rene.bergs@bfw-dueren.de