Telefon 02421 598-100
E-Mail info@bfw-dueren.de
Flagge Großbritannen
Zentrum für berufliche Bildung blinder und sehbehinderter Menschen

Anpassungsmaßnahme


Die Anpassungsmaßnahme dient der Aktualisierung beruflichen Wissens nach einer längeren Zeit von Arbeitsunfähigkeit und/oder Ausgliederung aus dem Arbeitsleben, in Abstimmung mit den gesundheitlichen Einschränkungen. Sie kann auch vorbereiten auf die betriebliche Umsetzung zur Erhaltung eines Arbeitsverhältnisses.

Inhalt/Ablauf

Die früher erworbene fachliche Qualifikation (Ausbildungswissen oder jahrelang angelerntes Praxiswissen) wird hinsichtlich der Aktualität, des Umfanges und der Qualität überprüft und angehoben. Die Unterweisungen finden zum größten Teil in zielorientierten Modulen aus den Hauptmaßnahmen statt. Hinzu kommen ISB-Inhalte, besonders in Bezug auf die berufliche Wiedereingliederung (Bewerbertraining, Aufarbeitung der Bewerbungsunterlagen).
In enger Zusammenarbeit mit den Fachdiensten der Rehabilitationsträger werden die Aufgaben der Maßnahme auf den Einzelfall abgestimmt.
Darüber hinaus ist es durch die Maßnahme möglich nicht nur Wissenslücken zu schließen, sondern auch eventuell notwendige Hilfsmittel zu erproben und zu trainieren.
Ebenso selbstverständlich sind der enge Kontakt und die Abstimmung mit dem Arbeitgeber, sofern dieser noch vorhanden ist, mit dem Ziel eine individuelle Wiedereingliederung sicher zu stellen. Bei nicht vorhandenen Arbeitsplätzen sind berufliche Phasen vorgesehen, welche eng mit unseren Vermittlungsfachkräften begleitet werden.

Dauer

Die Maßnahmedauer ist von der individuellen Fragestellung und Zielsetzung abhängig. Sie kann 6 Wochen bis maximal 12 Monate umfassen.

Ergebnis

Ziel der Maßnahme ist die Wiedereingliederung ins Arbeitsleben.


Ansprechpartner:

Marcus Bachem
Teamleiter Büroberufe
Telefon: 02421 598-205
Fax: 02421 598-192
E-Mail: marcus.bachem@bfw-dueren.de