Telefon 02421 598-100
E-Mail info@bfw-dueren.de
Flagge Großbritannen
Zentrum für berufliche Bildung blinder und sehbehinderter Menschen

60 Jahre BFW Düren - und einige der Gäste

Walter Scheel im Gespräch mit unser damaligen Internatsleiterin

1976 besuchte der damalige Bundespräsident Walter Scheel(auf dem Foto mit der Internatsleiterin Karin Schubert) das Berufsförderungswerk. Vorab besprach die Protokollchefin der Bundesregierung das Mittagsmenü mit der Geschäftsleitung des BFW. Der Präsident liebte deftige Hausmannskost wie Rinderbraten, Schnitzel u.dergl. Diese Gerichte  wären in der Aufregung  für blinde Gäste schwierig auf dem Teller zu schneiden gewesen. Der leitende Koch war vorbereitet und empfahl mit Rücksicht auf das Nierenleiden des Präsidenten Hühnerfrikassee, ein ideales Gabelgericht. Der Vorschlag wurde zum Wohle aller angenommen.

Norbert Blüm steht neben einer Rehabilitandin an einer Fernsprech- und Schreibanlage.

Norbert Blüm informierte sich während seiner Amtszeit als Bundesarbeitsminister Ende der 80er Jahre über die Ausbildung im Berufsförderungswerk. Das Foto zeigt ihn mit einer Rehabilitandin an einer Fernsprech- und Schreibanlage.

schwarzweißes Gruppenfoto der Enviter-Mitglieder vor einem taktilen Walzen-Stadtplan der Stadt Düren.

Der heutige Minsiterpräsident von NRW, Armin Laschet, war von 1999 – 2005 Europa-Abgeordneter und besuchte während dieser Zeit gerne das BFW, wenn dort europäische Projektpartner zu Gast waren. Das Foto zeigt ihn bei einem Treffen von ENVITER-Mitgliedern vor einem taktilen Walzen-Stadtplan der Stadt Düren.

Frau Nahles trägt eine Simulationsbrille und übt die Münzerkennung

2016 besuchte die damalige Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles das BFW. Unser  Foto zeigt sie, wie sie unter einer Simulationsbrille sogenannte lebenspraktische Fähigkeiten, hier Münzerkennung, übt. Frau Nahles setzte sich sehr für das  Projekt „Rundblick“ ein, in dessen Rahmen seit September 2018 blinden und sehbehinderten Menschen eine sechswöchige stationäre medizinische Reha ermöglicht wird.