Telefon 02421 598-100
E-Mail info@bfw-dueren.de
Flagge Großbritannen
Zentrum für berufliche Bildung blinder und sehbehinderter Menschen

Mit anderen Augen sehen

Herr Roever steht an einem Stehtisch mit Laptop. Ein zweiter Mann trägt eine VR-Brille. Die Simulation ist auf dem Bildschirm des Laptops sichtbar

Michel Roever begleitete uns auf der diesjährigen AAD (Augenärztliche Akademie Deutschland) und ermöglichte den interessierten Fachbesuchern einen Einblick, wie Menschen mit verschiedenen Seheinschränkungen ihre Umwelt wahrnehmen.

Der 34-jährige entwickelte gemeinsam mit seinem Bruder Hannes Roever die Virtual Reality-Anwendung V.I.P. Sim (Visually Impaired Person Simulator). 

Die App simuliert verschiedene Einschränkungen des Sehvermögens in unterschiedlichen Stadien. Auch ein Blindenlangstock und diverse Hilfsmittel können ergänzend genutzt werden. Dabei ist es möglich, sich frei und in verschiedenen Umgebungen zu bewegen und die vielfältigen Simulationen zu aktivieren und auszuprobieren.

Durch das Lösen verschiedener Aufgaben können alltägliche Herausforderungen von Menschen mit Seheinschränkungen nachempfunden werden. Gleichzeitig erhält der User Informationen zu verschiedensten Augenerkrankungen.

"Die Idee zu dieser Anwendung hatte ich nach einer Zeit mit mehreren mit Komplikationen verlaufenen Operationen am Auge und vielen Gedanken über die fortschreitende Netzhauterkrankung", erzählt Michel Roever.

Die Brüder investieren einen Großteil ihrer Freizeit in die Weiterentwicklung des Simulators. Rückmeldungen und Unterstützung sind in diesem Stadium extrem wichtig und erwünscht. 

Das BFW Düren steht daher gerne mit Netzwerkkontakten und den Erfahrungen seiner MitarbeiterInnen und TeilnehmerInnen zur Verfügung - damit in Zukunft Interessierten und Angehörigen die Augen geöffnet werden - und das nicht nur in der virtuellen Welt.

 

Link zum Youtube-Video

 

Bei Interesse an der Anwendung wenden Sie sich gerne an Michel Roever (mail@michel-roever.de).